7x7finticker: der Wochenrückblick 31.07. – 04.08.

4 August 2017 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Der Wochenrückblick 31. Juli – 4. August 2017 – präsentiert von der 7x7finanz

Themen der Woche: Bargeld und Beratungsroboter

„Soll das Bargeld abgeschafft werden?“, „Können Roboter Vermittler ersetzen?“: Zwei Fragen, die sowohl die Finanzbranche als auch die Verbraucher zunehmend beschäftigen. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander, wie der heutige Wochenrückblick zeigt.

Leitgedanke:

„In Kontinentaleuropa kenne ich niemanden, der die Absicht hat, Bargeld abzuschaffen.“

(Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble im Mai 2016)

7x7finticker31. Juli: Banken wollen Bargeld nicht zurückdrängen

BERLIN (dpa) / TRIER – Trotz hoher Kosten für Herstellung und Verteilung wollen die deutschen Banken Bargeld im täglichen Zahlungsverkehr nicht zurückdrängen. „Wenn der Kunde mit Bargeld zahlen möchte, sehen wir es nicht als unsere Aufgabe an, ihn davon abzubringen“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, Michael Kemmer, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. So gebe es auch keinen Rückgang bei der Zahl der Geldautomaten. Dagegen sinke die Zahl der Bankfilialen weiter. Statistik Bankenverband: Zahl der Geldautomaten in Deutschland 2001-2015  Quelle: dpa-Meldung in Trierischer Volksfreund

1. August: “Kunden hören nicht mehr einfach auf den Verkäufer”

Der Rückversicherer Munich Re will bei seiner Tochter Ergo insgesamt 1.800 Stellen abbauen. Mehr als die Hälfte davon sei bereits realisiert, sagte der neue Unternehmenschef Joachim Wenning im Interview mit der Süddeutschen Zeitung. Dies sei schmerzhaft, aber “leider notwendig”. Cash-online berichtet weiter mit Zitaten aus dem Interview. Darin sagt Wenning unter anderem: “Was das Verhältnis zwischen Verbraucher und klassischem Vermittler angeht, denke ich, dass die persönliche Vermittlung durch Vertreter und Makler noch eine ganze Zeit lang das dominierende Modell bleibt.” Quelle: cash-online

2. August: Makler kritisiert Getsurance-Angebot

KARLSRUHE – Geht Schnelligkeit über alles? Während Online-Angeboten wie Getsurance den Abschluss in wenigen Klicks versprechen, rät Versicherungsmakler Gerd Kemnitz in versicherungswirtschaft-heute.de beim Abschluss von Berufsunfähigkeitsversicherungen zu Bedacht. Warum er den klassischen Versicherungsmakler gegenüber dem Insurtech im Vorteil sieht, erklärt er in seinem Kommentar. Quelle: versicherungswirtschaft-heute.de

3. August: Bargeldloses Zahlen weltweit auf dem Vormarsch

LÜBECK – Wir steuern rapide in eine Welt ohne Bargeld, auch wenn viele es noch nicht glauben wollen. „Zwar werden aktuell weltweit immer noch 85% der Waren mit Cash bezahlt, aber laut ‚Business Insider‘ sollte in den nächsten Jahren bargeldloses Zahlen um jährlich 80% ansteigen und Bargeld mehr und mehr aus den Kassen und Geldbeuteln verschwinden.“ So sieht die nebenwerte Online-Redaktion die Zukunft des Bargelds. Quelle: nebenwerte-online.de

4. August: Warum Vermittler anders ersetzt werden als sie denken

HAMBURG – Werden RoboAdvice und Online-Vertrieb den Vermittler in seiner heutigen Arbeitsweise ersetzen? Ein klares Nein darauf gibt es von Oliver Pradetto (blau direkt) in seinem Gastkommentar auf procontra-online.de. Seiner Auffassung nach ist es gar nicht nötig, die heutige Arbeitsweise von Vermittlern kopieren zu wollen. Weiter schreibt er dazu in seinem Gastkommentar: „Wenn das Vertrauen gegeben und ein Bedürfnis vorhanden ist, erspart sich der Kunde liebend gern die Beratung. Er will keinen Informationstransfer. Er will (nur) eine Lösung.“ Autor: Oliver Pradetto / Quelle: procontra-online.de

FAZIT: „Der Mensch ist immer noch der beste Computer.“

John F. Kennedy

Artikelstichwörter: ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Medienberichte, Wochenrückblick

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.