Alternative Kapitalanlagen für Stiftungen

22 Mai 2017 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

„Die vielen Gespräche haben uns gezeigt, dass es für Stiftungen schwierig geworden ist, ihr Vermögen gewinnbringend zu vermehren und zugleich sinnvoll zu investieren“, lautet das Fazit von Andreas Mankel. Der Vorstand der Bonner 7x7invest AG präsentierte am 17. und 18. Mai sein Angebot nachhaltiger Kapitalanlagen auf dem Deutschen Stiftungstag in Osnabrück.

Andreas Mankel (2.v.l.) im Gespräch mit Besucherinnen des Deutschen Stiftungstags in Osnabrück.

Die 7x7invest AG hatte bereits 2014 auf dem Stiftungstag in Hamburg zwei Sachwertanleihen mit Immobilien präsentiert. In diesem Jahr kann die Bonner Vermögensverwaltung mit neuen Angeboten aufwarten. Mit zwei Tochterunternehmen bereitet sie für Sommer-Herbst 2017 die Emission von Energieanleihen und Umweltanleihen vor. Die 7×7 Energiewerte Deutschland II. hat die 7×7 Energieanleihen mit 10-jähriger Laufzeit konzipiert. Sie investiert die Anlegergelder in den Bau und Betrieb von Solaranlagen. Die Anleihen sollen durch Abtretung von verschiedenen Rechten abgesichert werden.

Bei den 7×7 Umweltanleihen kommt zum nachhaltigen Aspekt noch die soziale Wirkung hinzu. Denn die Emittentin 7×7 Sachwerte Deutschland I. GmbH & Co. KG investiert das Geld der Anleger in gesellschaftsrelevante Immobilienprojekte wie Senioren-WGs, Kitas und Studentenwohnungen. Hier sind die Anleihen durch eine Gläubigerstellung im Grundbuch besichert. Der Vorteil für Stiftungen bei solchen Kapitalanlagen mit „grünen Werten“ liegt neben einer Rendite von 4% bzw. 4,5% vor allem in dem so genannten Impact Investing: in der nachhaltigen ökologischen und sozialen Wirkung des angelegten Kapitals.

Artikelstichwörter: ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Kapitalanlagen, Veranstaltung/Messe

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.