Verträge: Qualitätskriterium für Kapitalanlagen

12 Oktober 2016 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaft geht dieses Jahr an Oliver Hart und Bengt Holmström. Sie haben darüber geforscht, was gute Verträge kennzeichnet. Auch bei Kapitalanlagen sind die zugrundeliegenden Verträge ein entscheidendes Qualitätskriterium.


7x7-foto-vertraege1„Wir legen größten Wert auf Transparenz in unseren Unterlagen für den Kapitalanleger. Deshalb sind gut ausgearbeitete Verträge immer Bestandteil des Prospektes“, betont Andreas Mankel, Geschäftsführer der 7x7finanz GmbH.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Verkaufsprospekt der Solar-Beteiligung 7×7 Bürgerenergie I. GmbH & Co. KG. Im Kapitel „Verträge“ werden sowohl die Bestimmungen über die Rechte und Pflichten der Vertragspartner wie auch über den Jahresabschluss, die Ergebnisverteilung und Entnahmen sowie die Mittelverwendungskontrolle detailliert festgehalten.

Für den Verkaufsprospekt der 7×7 Bürgerenergie I. GmbH & Co. KG liegt außerdem ein so genanntes IDW ES 4 Gutachten vor. Dieses stellt die Vollständigkeit, Richtigkeit und Klarheit der Verkaufsprospektangaben fest, einschließlich der Plausibilität der im Prospekt enthaltenen Werturteile sowie der Darstellung der mit der Vermögensanlage verbundenen Risiken.

Weitere Informationen über die Solarbeteiligung finden Interessenten unter: www.7x7buergerenergie.de; diese kann auch online gezeichnet werden unter www.sinnpluszinsen.de

Artikelstichwörter: ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Kapitalanlagen

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.