Mehr als 30 Millionen Euro von Kapitalanlegern

4 Februar 2015 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Die 7×7 Unternehmensgruppe verzeichnete 2014 einen Zuwachs an Kapitalanlagen von 20 Prozent

Bonn, 2. Februar 2015. Kapitalanlagen in Sachwerten erfreuen sich in der anhaltenden Niedrigzinsphase zunehmender Beliebtheit. Das wirkt sich auch für die 7×7 Unternehmensgruppe positiv aus. Wie deren geschäftsführender Gesellschafter Andreas Mankel jetzt mitteilte, verzeichnete der Bonner Vermögensverwalter und Finanzdienstleister im Jahr 2014 einen 20prozentigen Zuwachs des angelegten Kapitals. Die 7×7 Unternehmensgruppe verwaltet nun Kapitalanlagen mit einem Wert von über 30 Mio. Euro.

Andreas Mankel

Andreas Mankel

Den stärksten Kapitalzuwachs verzeichneten die 7×7 Sachwertanleihen, die von der 7x7invest AG herausgegeben werden und vor allem für Stiftungen und Kirchengemeinden eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Geldanlagen darstellen. „Mit unseren Sachwertanleihen investieren sie in ökologische und soziale Ziele und tragen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Sie erzielen damit eine Rendite, mit der sie ihre eigenen Ziele verwirklichen können“, erläutert Andreas Mankel die Vorteile. Neben dieser Anlageform erfreuten sich vor allem die  sogenannten Nachrangdarlehen großer Nachfrage: „Damit ermöglichen wir vielen Privatanlegern mit kleinerem Budget, indirekt in Sachwerte wie Immobilien oder Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien zu investieren“, so Mankel.

 

Artikelstichwörter: , , ,
Schwerpunktthemen: 7x7 Kapitalanlagen, Aktuelles, Allgemein, Unternehmen

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.