Pressemitteilung – Geldanlage entlang der Wertschöpfungskette

14 Dezember 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Das Modell der siebenfachen Rendite: 7×7 finanz setzt auf produktive Sachwerte  / Hohe Transparenz für Anleger durch regionale und nachhaltige Projekte sowie seriöse Partner.

Bonn, Dezember 2011. Angesichts der aktuellen Schuldenkrise und schwächelnder Banken sind Anleger und Sparer mehr denn je auf der Suche nach Sicherheit. Doch Omas Sparstrumpf ist auch keine Alternative, und die Zinsen für Kleinsparer decken nicht einmal den Inflationsausgleich. Der Ausweg aus diesem Dilemma: Hinter Geldwerten  müssen wieder nachvollziehbare Sachwerte aus dem realen Wirtschaftsleben stehen. Diesen Weg der Geldanlage entlang der Wertschöpfungskette geht zum Beispiel die 7x7finanz GmbH aus Bonn. Mit ihrem Konzept der siebenfachen Rendite will sie zudem die heimische Wirtschaft stärken.

„Es geht darum, Kapital in realen Werten anzulegen statt in spekulative Luftschlösser. Und wenn die Sachwerte dann noch Grundbedürfnisse wie Wohnen, Essen und Trinken, Energie und nachwachsende Rohstoffe betreffen, sind Wertentwicklung und Zukunftssicherung am ehesten gewährleistet“, meint  Andreas Mankel, Geschäftsführer der 7x7finanz GmbH. Sein Konzept der siebenfachen Rendite basiert auf Anlageformen, die alle bereits am Markt existieren; das Neue daran ist aber, dass sie hier aus einer Hand angeboten werden und für den Anleger stets nachvollziehbar sind. Denn die 7×7 finanz GmbH kann ihren Anlegern durch ihre Zugehörigkeit zur 7×7 Unternehmensgruppe ein breites Spektrum von Anlagemöglichkeiten bieten: von Umweltprojekten wie dem Kiribaum Projekt oder Solarparks über Mehrgenerationen-Wohnobjekte bis hin zur Einzelhandelsimmobilie. Sogar in soziale und caritative Projekte können die Anleger gewinnbringend investieren. „Wer hier sein Geld anlegt, der kann sich die Projekte auch vor Ort anschauen und sich von ihrem Wert und Sinn selbst überzeugen“, so Mankel.

Neben Direktinvestitionen in konkrete Projekte gehören zum Portfolio der 7×7 Unternehmensgruppe aber auch klassische Anlageformen wie Wertpapiere, Festgeldkonto oder Beteiligungen – jedoch mit anderen Vorzeichen: Die substanzhaltige Rendite etwa zielt nicht auf schnelle Gewinne, sondern auf langfristig stabile Erträge; die inflationsgeschützte Rendite sieht einen vertraglich vereinbarten Inflationsausgleich vor oder resultiert auf Erzeugnissen, die bei Inflation höhere Preise erzielen.

Auf diese Weise entstehen für alle Beteiligten Erträge entlang der Wertschöpfungskette. Möglich wird dies durch eine lückenlose Nachvollziehbarkeit: von der Idee über die Projektierung bis hin zu Verwaltung und Controlling liegen alle Schritte innerhalb der 7×7 Unternehmensgruppe. Das gibt dem Anleger die Gewissheit, dass sein Geld nicht nur sicher, sondern auch sinnvoll angelegt ist.

Weitere Informationen zum Thema finden Interessierte unter:

http://www.7x7finanz.de/unternehmensgruppe/die-7-fache-rendite/

Pressemitteilung als PDF

7x7finanz GmbH
gehört zur 7×7 Unternehmensgruppe. Diese entwickelt und realisiert alternative Konzepte und Projekte in den Bereichen Vorsorge & Vermögen, Investment & Geldanlage sowie regenerativer Energien und Hilfsprojekte.

 

 

 

Artikelstichwörter: , , , ,
Schwerpunktthemen: 7x7 Kapitalanlagen, Aktuelles

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.