Eilmeldung – Europäischer Leitzins gesenkt! Welche Folgen hat das?

8 Dezember 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Die europäische Zentralbank hat den Leitzins auf das historische Rekordtief von 1,0% gesenkt.

Was hat das für unsere Anleger zur Folge? Die Banken haben so noch mehr Spielraum an den Zinsen zu schrauben, was für den Häuslebauer gut sein könnte, da möglicherweise die Zinsen für Baufinanzierungen sinken. Die großen Verlierer sind einmal mehr, wie in den letzten Jahren, die Sparer! Es  kann also gut sein, dass die historisch niedrigen Zinsen für Spareinlagen und Tages-bzw. Festgelder noch weiter gesenkt werden.

Wenn man nun also sein Geld zu 0,5% bei der Bank anlegt und die Inflationsrate in Deutschland bei aktuell ca. 2,5% liegt, heisst das, dass Ihr Geld jedes Jahr 2% an Wert verliert . Die Aktien-und Fondsanlagen reagieren in den ersten Minuten mit kleineren Schwankungen. Hier schaut man in den nächsten Tagen gespannt auf den großen EU-Gipfel zur Rettung des Euro.

Was sind die Lösungen, die wir bieten können? Zum einem sachwertgeschützte Produkte und zum anderen attraktive Zinsen, die deutlich über der Inflationsrate liegen. Warten Sie also nicht länger und handeln Sie jetzt. Hier finden Sie interessante Links zu unseren Anlagemöglichkeiten:

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. André Roll, Fachberater Kapitalanlagen, Tel. 0228/37727315 oder a.roll@7x7finanz.de

Artikelstichwörter: , , , ,
Schwerpunktthemen: 7x7 Kapitalanlagen

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.