Attraktive Zinsen – es gibt sie doch!

16 Oktober 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Es ist tatsächlich so: Die Grundverzinsung für das Sparbuch mit gesetzlicher Kündigungsfrist ist bei den meisten Banken auf 0,25% Verzinsung gesunken. Das entspricht etwa 10% der aktuellen Inflationsrate oder anders ausgedrückt einer Geldentwertung von 90%. Wir haben den Auftrag verstanden.

Grade flattert auf meinen Schreibtisch die druckfrische Ausgabe eines Wirtschaftsmagazines. Die Headline: Wo gibt´s noch ordentliche Zinsen? Diese Frage  kann ich Ihnen ganz einfach beantworten: Bei Banken leider derzeit nicht! Warum?

Wagen wir einen kleinen Rückblick: 2008 ging die Lehmann Bank pleite, andere Kreditinstitute u.a. auch in Deutschland wurden mit Milliarden Steuergeldern gerettet. Dann kam 2010/2011 der Aufschwung und alles sollte besser und stabilier funktionieren. Die Banken nahmen Ihren Auftrag, die Sparer mit Zinsen zu belohnen und die Wirtschaft mit Krediten zu unterstützen, leider immer noch nicht komplett wahr. Dann überlegten sich die Politiker doch, dass man was tun müsste und brachten einige Regularien auf den Weg. Die Banken wurden zum Teil  unter staatliche Aufsicht gestellt. Die Banken zahlten zum Teil sehr zügig Ihre Milliardenhilfen zurück und dann? Dann kam Griechenland..

Griechenland hat enorme Schulden, okay das hat Deutschland auch, aber unsere Wirtschaftskraft funktioniert besser. Also werden wieder Steuergelder aufgewendet, um Rettungspakete zu schnüren, deren Umfang in schwindelerregende Höhen steigt. Ob das reicht, weiß man nicht. Und die Banken? Heute wurde der sogenannte „Schuldenschnitt“ vermeldet, was bedeutet  dass Banken auf einen bestimmten Teil Ihrer Forderungen verzichten. Was heisst: Abschreiben, ausbuchen, im Klartext: Geld weg!

Wie sieht unsere Alternative aus?

Sein Geld in Sachwerte investieren, ist eine Möglichkeit, der wir uns als 7×7 Unternehmensgruppe gewidmet haben. Geld wird nicht in Staaten, Wetten oder undurchschaubare Produkte investiert, sondern in etwas, was man anfassen kann. Sachwerte!  Wie und wo und warum wir das machen bitte ich Sie in unserer aktuellen Broschüre: Die „7-fache Rendite“ nachzulesen, die Sie hier finden.  Lesen Sie, wie Geld produktiv arbeiten kann und auf sieben verschiedenen Arten Rendite bringen kann. Und die finanzielle Rendite kann sich, entgegen dem was Banken im Moment zahlen, wahrlich sehen lassen – oder bekommen Sie dort auch 3,5%-6,3% p.a. Zinsen? Genauer:

1. Das unbefristete Darlehen der 7x7invest AG mit Mindestbetrag 3.500 Euro und Zuzahlungen ab 500 Euro. Verzinsung 3,5%

2. Der 7×7 Sachwertaufbauplan, als Nachrangdarlehen mit Zielbetrag 5.000 Euro, erster Einzahlung von mindestens 500 Euro und monatlichen Raten ab 25 Euro. Verzinsung 4% zuzüglich Bonus, laufzeitabhängig.

3. Die 7×7 Investdarlehen mit Laufzeiten von 1, 3, 5 und 7 Jahren und entsprechender Verzinsung ab 4,2% – 6,3%. Mindestbetrag 3.500 Euro, keine Zuzahlungen möglich. Vorzeitige Verfügung möglich mit Zinsabzug.

Sie sehen: Wir handeln! Seien Sie Teil vom Geld-Sachwerttausch und testen Sie uns.

Ich stehe Ihnen für Ihre Fragen gerne unter: a.roll[at]7x7finanz.de zur Verfügung.

Autor: André Roll

Artikelstichwörter: , , , , , , , ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Klartext