Mal Klartext – zum Thema „Gold“

2 August 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Der Goldpreis hat sich in den letzten 2 Jahren mal eben verdoppelt und scheint nur noch eine Richtung zu kennen: nach oben! Lagen wir Ende 2008 noch bei gut 750 $ je Unze, so stehen wir aktuell bei ca. 1600 $ je Unze. Womit hängt das zusammen? Ist Gold ein unsicheres Spekulationsobjekt?

In den Krisenjahren ab 2008 flüchteten viele Anleger in Gold. Die Zinsmärkte brachten wenig Zinsen, die Aktienmärkte wurden immer wieder durch verschiedene Krisen gestört (Lehmann Pleite, Tsunami in Japan, Euro Schwierigkeiten) und somit wurde nach (vermeintlicher) Sicherheit gesucht. Es wird mittlerweile behauptet, dass an den Weltmärkten in Form von Finanzprodukten (Zertifikate, Fonds etc.) mehr Gold gehandelt wird als es tatsächlich gibt.

D.h. im Klartext wenn alle Anbieter ihre Produkte in physischer Form ausliefern müssten, dann ginge das nicht! Gold also ein Spekulationsobjekt?

Nun ja, lassen Sie mich dazu ein kleines Beispiel erzählen. Vor gut 2 Wochen ging ich mit einem Freund in die Bonner Innenstadt, um seine Kette aus Gold zu veräussern. Und wie man es so macht, fragten wir bei gut und gerne 5 verschiedenen Ankaufsstellen an. Das Ergebnis? Ein Preisunterschied vom schlechtesten bis zum besten Angebot von über 20 % ! So, das nur zur Beantwortung der Frage! Was passieren kann, wenn solche Spekulationen mal abebben, kann man beim Silberpreis sehen, der im Mai 2011 innerhalb weniger Tage über 20% an Wert verlor. Man kann Gold als Geldanlage beimischen, keine Frage. Aber die Frage ist, lohnt sich es einen Barren oder Münzen in den Tresor zu legen? Er bringt keine Zinsen, es besteht das Risiko des Verlustes z.B. durch Einbruch und essen kann ich Gold in Notzeiten auch nicht. Stellen Sie sich einmal vor, die Zeit kommt und Sie holen Ihr Gold hervor, gehen damit zum Bäcker und wollen Ihr Brot bezahlen. Meinen Sie etwa, der könnte Ihnen auf die Goldmünzen rausgeben? Könnte unter Umständen ein teures Frühstück werden. Also wenn schon Geld in Sachwerte Tausch dann doch so:

  • Immobilien (hier können Sie drin wohnen oder vermieten)
  • Neue Energien (die Energiewende ist im vollen Gange)
  • Kiribaum (verwertbar, Holznachfrage steigend)

Es ist nicht alles Gold, was glänzt, heisst es im Volksmund. Schauen Sie genau hin, wo Sie Ihr Geld investieren und wenn es in Gold sein soll, okay! Aber zumindest bitte darauf achten, dass der Anbieter es auch physisch hinterlegt. Auch hier kann es aber bei einer gewünschten Auslieferung teuer werden. Denn es fallen häufig Kosten der Umformung, Transport und für die Versicherung an. In diesem Sinne:  Wer alte Goldketten etc. zu Geld machen will – die Zeiten sind nicht schlecht dafür. Obwohl es mittlerweile viele Analysten gibt, die einen Goldpreis von 5000,-$ je Unze auf Sicht der nächsten 36 Monate sehen. (Quelle: Focus Money)

Es bleibt spannend!

Autor: André Roll

 

 

Artikelstichwörter: , , , , ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Klartext

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.